Was ist ein Dashboard?

Ein Dashboard ist ein Informationsmanagement-Tool, das Ihnen einen Überblick über die Leistungskennzahlen (KPIs) eines Unternehmens gibt. Dashboards kontrollieren die Hauptmetriken und das Befinden eines Unternehmens.

Dashboards machen das Visualiseren und Verstehen Ihrer Daten einfach. Sie messen oftmals Leistungsdaten in Tabellen, Diagrammen und Karten. 

Infogram ist ein kostenloses Online-Werkzeug, um effektive Dashboards für Ihre Team oder Ihre Kunden zu erstellen. 

Dashboards helfen dabei Fragen zu beantworten, wie:

  • Sind Ihre Verkaufszahlen auf Kurs?
  • Sind Ihre Ausgaben im Rahmen des Budgets?
  • Wie hoch ist Ihre Personalfluktuation?

Dashboard example

Ein Dashboard erstellen

Dashboard-Typen

Marketing Dashboards

Marketing-Dashboards sind hilfreich, um alle Metriken zur Marketingperformance zu tracken. Zum Beispiel: Wie viele qualifizierte Leads wurden an das Sales-Team weitergegeben? Was ist die Umsetzungsrate? Wie erfolgreich sind kostenpflichtige Werbeanzeigen? 

Vermarkter nutzen Dashboards zum Messen von:

  • Atktivitäten für Marketing- und Verkaufstrichter
  • Web-Analysen
  • Performance kostenpflichtiger Werbeanzeigen
  • Inhaltsperformance
  • SEO-Aktivitäten (Rückverweise, Ranglisten)
  • Social-Media-Statistiken

Marketing Dashboard

Sales Dashboards

Sales-Teams möchten ihre Pipeline gern im Auge behalten, um sicherzustellen, dass sie ihre Targets erzielen. Sales-Dashboards helfen Managern dabei, Geschäftsmöglichkeiten, Buchungen oder Vergütungen zu tracken. Sie geben Sales-Leistungskennzahlen (KPIs) und -Metriken wieder, was das Erkennen von Erfolgen und potentiellen Problemen zum Kinderspiel macht.

Sales Dashboard

Executive Dashboards

Executive Dashboards fassen die wichtigsten Metriken aller Abteilungen zusammen. Sie helfen Führungskräften dabei, den Status eines Unternehmens zu verstehen und informierte Entscheidungen zu treffen.

Welche Metriken können Executive Dashboards tracken?

  • Sales-Ergebnisse
  • Marketingperformance
  • Statistiken zum Personalwesen
  • Unternehmensfinanzen
  • Produkt- und Dienstleistungsmetriken

Dashboards für SaaS 

Auf hart umkämpften SaaS-Märkten wünschen Unternehmen sich bessere Sichtbarkeit ihrer Leistungskennzahlen (KPIs). Sie möchten ihre regelmäßigen monatlichen Umsätze (MRR), Kundenbindung und Abwanderungsquoten tracken können. 

Was können Sie mit SaaS-Dashboards verfolgen?

  • Regelmäßige monatliche Umsätze (MRR)
  • Auf Jahresbasis umgerechnete Run-Rate (ARR)
  • Customer Lifetime Value (LTV)
  • Kundenakquisitionskosten (CAC)
  • Kundenbindung
  • Abwanderungsquote
  • Durchschnittserlös pro Kundenkonto (ARPA)

Saas dashboard

Warum Sie Dashboards verwenden sollten 

Tracken Sie die Metriken, auf die es ankommt

Dashboards helfen Ihnen dabei, den Fokus auf den Metriken zu halten, die für Ihr Business entscheidend sind. Sie sind die beste Möglichkeit, Unternehmensperformance zu analysieren und Probleme aufzudecken, die in Angriff genommen werden müssen. 

Leicht auf einem Blick verständlich

Dashboards visualisieren komplexe Daten auf effektive Weise in einfachen Diagrammen, Tabellen oder Karten. Datenvisualisierungen sind entscheidend für Verständlichkeit und Lesbarkeit. 

Dashboards sparen Zeit

Dashboards vereinen alle von Ihnen benötigten Infomationen an einem Ort. Sie können wichtige Metriken ansehen, ohne Zeit darauf verschwenden zu müssen, durch verschiedene Systeme, Tools und Datenquellen zu navigieren.

Teilen Sie Daten im Handumdrehen mit Ihren Vorgesetzten und Teammitgliedern

Dashboards geben anderen Personen Zugriff auf wichtige Daten. Teammitglieder können Leistungskennzahlen (KPIs) mit Anderen via Desktop- oder mobilen Geräten teilen. Manager können öffentlichen oder privaten Zugriff gewähren, um verschiedene Informationslevels ansehen zu können.

Probleme frühzeitig erkennen

Je mehr Sie darüber wissen, welche Leistung Ihr Unternehmen erzielt, umso größer ist Ihre Chance, auf Kurs zu bleiben. Dashboards helfen Ihnen dabei, Anliegen oder potentielle Probleme früh zu erkennen, was es Ihnen ermöglicht, einen genaueren Blick auf diese zu werfen und Ihre Strategie anzupassen.

Wie man ein Dashboard mit Infogram erstellt

  1. Melden Sie sich bei Infogram an.
  2. Wählen Sie ‘Dashboard-Vorlagen.’
  3. Beginnen Sie mit einer Blanko-Vorlage oder verwenden Sie eine vorgefertigte Designervorlage.
  4. Fügen Sie Diagramme, Tabellen, Bilder, Text und andere Elemente zu Ihrem Projekt hinzu.
  5. Teilen Sie das Dashboard mit Ihrem Team.

Bewährte Methoden für das Erstellen von Dashboards

  1. Halten Sie das Design Ihres Dashboards einfach. Machen Sie es leicht lesbar, damit Betrachter die Daten schnell verstehen können.
  2. Vergleichen Sie Ihre Performance zu früheren Perioden. Dies hilft Betrachtern zu verstehen, welche Performancemetriken die Erwartungen übertreffen und was verbessert werden muss.
  3. Vermeiden Sie es, alles auf Ihrem Dashboard zeigen zu wollen. Heben Sie die wichtigsten Leistungskennzahlen (KPIs) für Ihre Abteilung oder Branche hervor. Sie möchten es vermeiden, die Betrachter mit zu vielen Informationen zu überhäufen.
  4. Geben Sie die wichtigsten Metriken mit größeren Werten an. Das zieht die Blicke zuerst auf Ihre wichtigsten Leistungskennzahlen.
  5. Gestalten Sie Dashboards, die reaktiv und auf allen Geräten leicht lesbar sind. Stellen Sie sicher, dass die Betrachter Dashboards auch außerhalb des Büros auf Handys oder Tablets ansehen können.
  6. Wählen Sie die richtigen Diagramme für Ihr Dashboard. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Sie den richtigen Diagrammtypen wählen.
  7. Nutzen Sie Farben auf kluge Weise: Seien Sie konsistent, verwenden Sie helle oder neutrale Farben für Visualisierungen und fügen Sie leuchtende Farebn hinzu, um auf etwas aufmerksam zu machen.

Ein Dashboard erstellen