Access To Medicine erstellt interaktive Berichte, um die Welt zu verändern

Access To Medicine erstellt interaktive Berichte, um die Welt zu verändern

Zwei Milliarden Menschen weltweit haben keinen Zugriff auf medizinische Versorgung. Selbst mit den geeigneten Ressourcen und finanziellen Hilfsmitteln können viele hilfsbedürftige Menschen nicht die von ihnen benötigten Medikamente kaufen, weil pharmazeutische Unternehmen nicht alle Medikamente in allen Teilen der Welt zugänglich machen.

Der Index zur medizinischen Versorgung gibt einen Einblick darin, was die Pharmaindustrie unternimmt, um die Situation zu verbessern. Gegründet von der Bill & Melinda Gates Foundation und der britischen und niederländischen Regierung wird der Index seit 2008 alle zwei Jahre von der Stiftung zur medizinischen Versorgung, einer unabhängigen, gemeinnützigen Organisation, veröffentlicht.

Mit ihrem Hauptsitz in den Niederlanden hat die Stiftung zur medizinischen Versorgung über 10 Jahre Erfahrung im Sammeln, Analysieren, Visualisieren und Veröffentlichen von Daten dazu, wie Pharmaunternehmen mit dem Thema medizinische Versorgung umgehen. In 2016 verwendete die Stiftung Infogram, um ihre aktuellsten Ergebnisse zu visualisieren und mit der Welt zu teilen.

Medicine

Andreas Oszkiel ist der Betriebsleiter der Stiftung zur medizinischen Versorgung. Er möchte Veränderung bewirken. "Unser Ziel ist es, ein Wettrennen innerhalb der Pharmakonzerne anzustiften und anzuleiten, um die medizinische Versorgung zu verbessern. Wir wollen die Unternehmen dazu anspornen, sich selbst zu verändern. Dies tun wir, indem wir ihre Leistungen messen und vergleichen und unsere Ergebnisse dann veröffentlichen und teilen," erklärte Andreas.

Der Index zur medizinischen Versorgung ist ein umfangreicher Bericht, der sich mit der Forschung, Entwicklung, Produktion und dem Marketing von Medizin durch 20 der weltgrößten, forschungsbasierten Pharmaunternehmen befasst. Das Index-Forschungsteam sammelt Daten von den Unternehmen und zusätzlich öffentlich zugängliche Daten.

Um den Bericht von 2016 online zu teilen benötigte die Stiftung ein Tool, um Datenvisualisierungen im Einklang mit den Diagrammen zu erstellen, die sie gleichzeitig in der kompletten Druckversion des Berichts verwendet konnten, sowie in der PDF, welche zum Download auf ihrer Webseite zur Verfügung steht. Die Stiftungsmitglieder wollten das Erstellens von Diagrammen automatisieren und standardisieren. Infogram war dank der Kosten, Möglichkeiten zum Veröffentlichen, Diagrammauswahl, Interaktivität und einfacher Teamkollaboration eine gute Wahl für ihr Team.

Infogram wurde außerdem dazu verwendet, die beste Option zum Visualisieren der betroffenen Daten herauszufinden. "Unsere Forscher sind sehr datenorientiert, aber auch sehr visuell. Mit Infogram waren wir dazu in der Lage, verschiedene Visualisierungen für verschiedene Ergebnisse und Datensätze zu testen, um uns bei der Wahl der für uns besten Option zu helfen. In Zusammenarbeit mit unserer Designagentur, Explanation Design, war es uns möglich, unsere Ergebnisse mit Infogram perfekt fürs Internet zu übersetzen."

Der Index zur medizinischen Versorgung wird online und in gedruckter Form veröffentlicht. Dies führt zu einer ganzen Reihe an spezifischen Designherausforderungen. Infogram bietet eine große Anzahl von Optionen zum Export, inklusive interaktiver Online-Einbettungen und hochqualitativer Downloads.

"Uns gefällt es, dass wir Zahlen direkt auf unserer Webseite einbetten können, indem wir das Infogram WordPress Plugin verwenden. Dies macht unsere Zahlen interaktiv - was eine unserer Bedingungen war. Gleichzeitig können wir einige der Diagramme als hochqualitative Bilder exportieren, was wichtig beim Erstellen der Druckversionen unseres Berichts war."

Teamarbeit ist entscheidend für das Erstellen des Indexes. Andreas war von Infograms Möglichkeiten, seinem Team beim Verbessern der Qualität und Geschwindigkeit des Visualisierungsprozesses zu helfen, begeistert. "Uns gefiel die Tatsache, dass man mehrere Personen dazu einladen kann sich anzusehen, woran man arbeitet, und dennoch alle Daten völlig sicher, privat und offline verwahren kann. Wir hatten einen Arbeitsstrang in dem Tabellenblatt selbst versteckt. Wenn es dann von einer Abteilung zur nächsten weitergereicht wurde, konnten wir es individuell unterzeichnen und Kommentare hinzufügen."

Infogram half dem Index-Team für medizinische Versorgung dabei, Diagramme und Grafiken schnell und visuell ansprechend zu erstellen. Wie Andreas es formulierte: "Es geht um eine einfache Vorangehensweise, die schnell ist und Optionen zur Auswahl hat, um ein Endergebnis in Minutenschnelle abzuliefern."

Unser Customer Success Team stand ihnen bei jedem Schritt zur Seite und bot Hilfestellungen und Lösungswege an, als Herausforderungen auftraten. "Ich möchte auch noch die hohe Geschwindigkeit betonen, in der uns Antworten geboten wurden. Wir erhielten umgehende Rückmeldung von unserem Customer Support, was ein riesengroßer Vorteil für unseren Arbeitsfluss darstellte."

Das Beste daran? Ihre Online-Visualisierungen haben ihnen mit ihrer Mission geholfen, den Zugang zu Medikamenten für die ärmsten und gefährdesten Menschen weltweit zu verbessern.